Vakkum Lötanlagen

Die automatisierte Vakuumlötanlage VVBM 200 zum Löten von Hartmetall-, Keramik- und Diamantwerkzeugen besteht aus einer vertikalen Vakuumkammer mit einer Pfeiffer Vacuum Turbopumpe  inkl. SPS-Ablaufsteuerung  zur präzisen Temperaturregelung der Anlage.

Die Anlage kann zum zuverlässigen Löten von Chargen genutzt werden, ist leicht zu bedienen und der Prozess selbst wird verlässlich mittels einer 4-Zonen Regelung der iew eigenen  SPS gesteuert, bereit für Industrie 4.0.

Löten ist ein thermisches Verfahren zum stoffschlüssigen Fügen von gleich- oder verschiedenartigen Werkstoffen.

Dabei ist die Vakuumlöttechnik im Hinblick auf höherfeste Verbindungen bei schwer zu benetzenden Werkstoffen wie beispielsweise  Wolframkarbid, Keramik oder Diamantwerkstoffe wie Solid PKD, MKD, CVD, usw. das ideale Lötverfahren. Da keinerlei brennbare Gase oder Flussmittel zum Einsatz kommen, handelt es sich um ein sehr sauberes und umweltfreundliches Verfahren, bei dem auch Mitarbeiter gesundheitlich nicht geschädigt werden können.

Selbstverständlich ist das Vakuumlötverfahren im Hinblick auf den Lötprozess an sich eine größere Herausforderung als beispielsweise das Löten mit einer Gasflamme, der Prozess inkl. eingesetztem Lotzusatzwerkstoff muss für jeden Werkstoff individuell ausgewählt und mit verschiedenen Lötparametern (Rampe, Haltezeit, Kühlrampe, etc.) durchgeführt werden.

Durch eine vertikale Anordnung des Quarzglases als Vakuumkammer haben wir von iew die Möglichkeit geschaffen, mehrere Ebenen von Glasträgern mit Bauteilen zu bestücken oder lange Bauteile stehend innerhalb des Quarzglases zu platzieren. Für die optimale Temperaturverteilung haben wir einen unabhängig voneinander regulierbaren 4-Zonen Vakuumofen konstruiert, bei dem wir entgegen dem derzeitigen Standard in der Lage sind, die Temperaturen innerhalb der Kammer homogen regeln zu können. Zusätzlich kann zur schnelleren Bauteilkühlung mit Argon gespühlt werden.

Der thermische Verzug der zu lötenden Bauteile kann mittels der spezifisch einstellbaren Temperaturrampen soweit wie möglich minimiert werden, nichtsdestoweniger ist in Abhängigkeit der Bauteilgröße dringend auf eine ideale Temperaturführung zu achten.

Nachdem die optimalen Einstellung für eine Bauteilgruppe gefunden wurde, lässt  sich der Vakuumlötprozess absolut prozesssicher und reproduzierbar abbilden.

Auch verschiedene Produkte können innerhalb eines Lötzyklus verarbeitet werden, jedoch ist dabei auf eine ähnliche Bauteilgröße zu achten, sonst kann es zu unzureichenden Lötergebnissen kommen.

Automatisierte Vakuumlötanlage VVBM 200. Klicken SIe hier für Informationen im PDF Format zum Drucken.
Automatisierte Vakuumlötanlage VVBM 200. Klicken SIe hier für Informationen im PDF Format zum Drucken.
Die VVBM 200 besteht aus einer vertikalen Vakuumkammer mit einer Pfeiffer Vacuum Turbopumpe  inkl. SPS-Ablaufsteuerung zur präzisen Temperaturregelung der Anlage.
Die VVBM 200 besteht aus einer vertikalen Vakuumkammer mit einer Pfeiffer Vacuum Turbopumpe inkl. SPS-Ablaufsteuerung zur präzisen Temperaturregelung der Anlage.
Gelötete Fräser, keine Nachbearbeitung erforderlich.
Gelötete Fräser, keine Nachbearbeitung erforderlich.
Arbeitstisch zur Bestückung der Vakuumlötanlage inkl. Trocknungsofen.
Arbeitstisch zur Bestückung der Vakuumlötanlage inkl. Trocknungsofen.